Excess folic acid Folsäureüberschuss

Folsäure ist die synthetische Form von Folat (Vitamin B9). Folsäure ist ein wichtiges Vitamin, das der Körper für die Zell- und DNA-Bildung benötigt. Vor allem vor der Empfängnis und in der frühen Phase der Schwangerschaft ist eine ausreichende Versorgung mit diesem Vitamin lebenswichtig. Folsäuremangel kann zu Anämie (zu wenig gesunde rote Blutkörperchen) und Schwangerschaftskomplikationen wie Neuralrohrdefekten und Fehlgeburten führen. Aber auch eine zu hohe Folsäurezufuhr durch Nahrungsergänzungsmittel und angereicherte Lebensmittel kann schädlich sein, insbesondere während der Schwangerschaft.

Auswirkungen von Folsäureüberschuss auf die Fruchtbarkeit

Die Forschung zeigt, dass ein Überschuss an Folsäure während der Schwangerschaft das Wachstum des Babys im Mutterleib beeinträchtigt und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass das Baby später eine Insulinresistenz, Diabetes, Asthma und/oder Fettleibigkeit entwickelt. Eine andere Studie zeigt, dass die Einnahme von mehr als 1.000 Mikrogramm Folsäure in den Monaten vor und nach der Empfängnis auch die Gehirnentwicklung bei Kindern verlangsamen kann.

Ein extrem hoher Folsäurespiegel während der Schwangerschaft kann das Risiko des Kindes, Autismus zu entwickeln, ebenfalls erhöhen. Ein Überschuss an Folsäure in Kombination mit einem Überschuss an Vitamin B12 erhöht dieses Risiko um das 17,6-fache.

Mögliche Ursachen von Folsäureüberschuss

Ein Überschuss an Folsäure entsteht durch die Einnahme zu vieler Nahrungsergänzungsmittel mit einer sehr hohen Dosis dieses Vitamins und durch zu viele mit Folsäure angereicherte Lebensmittel. Es kommt nicht vor, wenn man Lebensmittel isst, die von Natur aus reich an Folsäure sind. Auch genetische Veranlagungen können dazu führen, dass jemand mehr Folsäure aus der Nahrung aufnimmt oder langsamer verstoffwechselt, was zu einem Folsäureüberschuss im Körper führen kann.

Symptome von Folsäureüberschuss

Die Einnahme Folsäure von über 1.000 Mikrogramm pro Tag kann die folgenden Nebenwirkungen verursachen:

  • Magenverstimmung
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Reizbarkeit
  • Verwirrung
  • Hautreaktionen
  • Krampfanfälle

Ein Überschuss an Folsäure kann auch das Risiko für schwerwiegende Erkrankungen, einschließlich Krebs und Herzinfarkt (bei Menschen, die bereits ein höheres Risiko für Herzerkrankungen haben), erhöhen. 

Die Einnahme großer Mengen von Folsäurepräparaten kann auch einen Vitamin-B12-Mangel verschleiern und die Symptome des Mangels verschlimmern.

Diagnose von Folsäureüberschuss

Du kannst deinen Folsäurestatus durch einen Bluttest überprüfen. Informiere deine/n Ärzt*in vor dem Test über alle Medikamente, die du einnimmst, da einige Medikamente die Ergebnisse beeinträchtigen können. Wenn der Test zeigt, dass du sehr hohe Mengen an Folsäure im Blut hast, wird bei dir ein Folsäureüberschuss diagnostiziert.

Behandlung zur Verbesserung der Fruchtbarkeit

Suche gemeinsam mit deinem Arzt oder deiner Ärztin ein für deinen Körper geeignetes pränatales Ergänzungsmittel aus, um sicherzustellen, dass du vor der Schwangerschaft einen guten Folsäurespiegel hast. Einigen Frauen wird empfohlen, höhere Dosen von Folsäurepräparaten einzunehmen, wenn sie ein Risiko für eine Schwangerschaft mit Neuralrohrdefekten haben. 

Um deine Folsäureaufnahme zu verringern, solltest du auch die Nährwertangaben auf den gekauften Lebensmitteln überprüfen, da vielen Lebensmitteln (wie Getreide, Mehl, Brot, Nudeln, Backwaren und Kekse) Folsäure zugesetzt ist. Wähle Lebensmittel, denen das Vitamin nicht zugesetzt ist. Versorge dich stattdessen mit Folsäure aus Lebensmitteln, in denen sie natürlich vorkommt. 

Zu den folatreichen Lebensmitteln gehören: 

  • Spinat
  • Rosenkohl
  • Brokkoli
  • Spargel
  • Bohnen
  • Erdnüsse
  • Sonnenblumenkerne
  • Meeresfrüchte
  • Eier
  • Vollkorngetreide

Du kannst dir auch einen Termin mit einem LEVY-Ernährungsberater vereinbaren, um einen persönlichen Ernährungsplan zu erstellen, der deinen speziellen Ernährungsbedürfnissen entspricht, um deine Fruchtbarkeit und die Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft und ein gesundes Baby zu erhöhen. 

You might also like...

Leukozytose

Leukozytose bedeutet, dass die Anzahl der weißen Blutkörperchen (oder Leukozyten) über dem Normalbereich liegt. Diese Zellen sind die Kämpferzellen in deinem Immunsystem...

Leukopenie

Leukopenie bedeutet, dass du eine niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen hast. Weiße Blutkörperchen, auch Leukozyten genannt, sind für dein Immunsystem lebenswichtig. Sie verteidigen...

Folsäureüberschuss und Schwangerschaft

Folsäure ist die synthetische Form von Folat (Vitamin B9). Folsäure ist ein wichtiges Vitamin, das der Körper für die Zell- und DNA-Bildung...

Thrombozytopenie

Thrombozytopenie steht für eine niedrige Anzahl von Blutplättchen. Blutplättchen oder Thrombozyten sind Blutzellen, die vom Knochenmark produziert werden und die Blutgerinnung unterstützen....

Mikrozytäre hypochrome Anämie

Mikrozytäre hypochrome Anämie bedeutet, dass dein Körper zu wenig rote Blutkörperchen hat und diese Zellen kleiner und blasser sind als gewöhnlich.

Magersucht

Magersucht ist eine Form der Essstörung, bei der du deine Nahrungsaufnahme stark einschränkst, weil du große Angst vor einer Gewichtszunahme und ein...

Makrozytäre hyperchrome Anämie

Makrozytäre hyperchrome Anämie bedeutet, dass dein Knochenmark ungewöhnlich große und dunkle rote Blutkörperchen produziert.

Schilddrüsenüberfunktion

Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) bedeutet, dass die Schilddrüse mehr Schilddrüsenhormone (T3 und T4) produziert und freisetzt, als der Körper benötigt. Die Hauptfunktion der Schilddrüse...