Best age to freeze eggs Eizellen Einfrieren
Eizellen Einfrieren

Was ist das beste Alter zum Einfrieren von Eizellen?

Das Einfrieren von Eizellen ist eine Möglichkeit, die Familiengründung hinauszuzögern und die Chancen auf ein leibliches Kind in einem späteren Alter zu erhöhen, wenn die Fruchtbarkeit bereits nachgelassen hat. Immer mehr Frauen entscheiden sich heute dafür, ihre Eizellen einzufrieren und auf die Mutterschaft zu warten. Aber wie erfolgreich ist das wirklich, und wie hoch sind die Chancen, dass du deine eingefrorenen Eizellen auch tatsächlich nutzt? In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, was die Forschung über die Nutzung und die Erfolgsquoten zum Einfrieren von Eizellen sagt.

Fakten zum Einfrieren von Eizellen auf einen Blick

  • Das Einfrieren von Eizellen ist in letzter Zeit aufgrund des neuen Verfahrens der Vitrifikation (Schnellgefrieren) erfolgreicher geworden
  • Was die Qualität und Anzahl der Eizellen betrifft, so ist der beste Zeitpunkt für das Einfrieren von Eizellen vor dem 32 Lebensjahr. Wirtschaftliche Studien haben jedoch ergeben, dass sich das Einfrieren von Eizellen ab Mitte 30 (bis zum Alter von 37 Jahren) mehr lohnt, da die Chancen, die eingelagerten Eizellen auch zu nutzen, höher ist.
  • Du kannst auch noch im höheren Alter schwanger werden, allerdings steigt nach dem 35. und noch deutlicher nach dem 40. Lebensjahr das Risiko von Schwangerschaftskomplikationen für Mutter und Kind
  • Die Qualität Ihrer Eizellen nimmt nicht ab, wenn sie eingefroren werden, und es gibt kein „Verfallsdatum“ für eingefrorene Eizellen
  • Deine Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft hängen von dem Alter ab, in dem du deine Eizellen eingefrieren lassen hast. Wenn du also deine Eizellen im Alter von 30 Jahren einfrieren lassen hast und dich im Alter von 40 Jahren für eine IVF-Behandlung verwendest, hast du ähnliche Erfolgschancen wie andere 30-Jährige
  • Das Wichtigste beim Einfrieren von Eizellen ist, dass es zwar die Chancen auf eine erfolgreiche IVF und eine Schwangerschaft im Alter erhöht, aber immer noch keine Garantie dafür ist, ein Baby zu bekommen

Wie viele Eizellen sollte ich einfrieren?

Das hängt davon ab, wie alt du bist, wenn du deine Eizellen einfrieren lässt, und wie viele Kinder du haben möchtest. Die Forschung zeigt, dass du je mehr Eizellen einfrieren solltest, desto älter du bist, um später gute Chancen auf eine erfolgreiche IVF-Behandlung zu haben.

In einer Studie von Doyle et al. aus dem Jahr 2016, die in der Zeitschrift Fertility and Sterility veröffentlicht wurde, wurden 1283 vitrifizierte Eizellen untersucht, die für 128 IVF-Zyklen erwärmt wurden. Auf der Grundlage der Ergebnisse empfehlen die Forscher Frauen unter 38 Jahren, 15-20 Eizellen einzufrieren, um eine etwa 70-80 %ige Chance auf mindestens eine Lebendgeburt zu haben. Wenn du zwischen 38 und 40 bist, hast du mit dem Einfrieren von 25-30 Eizellen eine Chance von 65-75 % auf mindestens eine Lebendgeburt.

Die folgende Grafik aus der Studie veranschaulicht die Erfolgswahrscheinlichkeit in Abhängigkeit von der Anzahl der eingefrorenen Eizellen und dem Alter, in dem die Eizellen eingefroren wurden:

Source: https://www.fertstert.org/article/S0015-0282(15)02037-3/fulltext

Wenn du 38 Jahre oder älter bist, musst du dich wahrscheinlich mehr als 2 Gefrierzyklen unterziehen, um eine gute Anzahl von Eizellen zu gewinnen und einfrieren zu lassen. Dies hängt jedoch auch davon ab, wie groß deine Eizellreserve ist, die anhand des anti-mullerianischen Hormons (AMH) gemessen wird. Kinderwunschkliniken raten im Allgemeinen davon ab, deine Eizellen einfrieren zu lassen, wenn du über 40 Jahre alt bist, da die Qualität der Eizellen oft bereits niedrig ist. Einige Kliniken bieten das Verfahren für Frauen diesen Alters nicht an.

Wann du deine Eizellen einfrieren sollest

Die Entscheidung, in welchem Alter du deine Eizellen einfrieren lässt, ist eine wichtige Entscheidung. Einerseits führt das Einfrieren Ihrer Eizellen in Ihren 20ern oder frühen 30ern zu höheren Erfolgsaussichten bei weniger Zyklen. Andererseits gilt: Je jünger du bist, wenn du deine Eizellen einfrieren lässt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du sie am Ende nicht benötigst.

Frauen, die ihre Eizellen später einfrieren lassen, müssen wahrscheinlich mehrere Zyklen des Einfrierens von Eizellen durchlaufen und mehr Eizellen entnehmen, um ähnliche Erfolgsaussichten zu haben. Mehr Einfrierzyklen bedeuten mehr hormonelle Medikamente und mehr Kosten für das Verfahren.

Dennoch zeigen Untersuchungen, dass das Einfrieren von Eizellen bis zum Alter von 37 Jahren immer noch kosteneffizient ist. Das liegt an den Auswirkungen auf den IVF-Erfolg, wenn Eizellen verwendet werden, die Jahre zuvor eingefroren wurden. Und je älter du bist, wenn du deine Eizellen einfrieren lässt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du sie am Ende auch verwendest, so dass die Rentabilität der Investition höher ist.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass du deine eingefrorenen Eizellen verwendest?

Diese Frage stellen sich viele Frauen, wenn sie darüber nachdenken, ob sie sich Eizellen einfrieren lassen sollen oder nicht. Das ist natürlich sehr individuell und hängt von dir ab, aber es gibt auch einige Studien, die sich mit dieser Frage befasst haben.

Ein hoher Prozentsatz der Frauen, die ihre Eizellen einfrieren lassen, verwendet sie nie. Die meisten Studien zeigen, dass weniger als 20 % der Frauen ihre eingefrorenen Eizellen verwenden. Auf die Frage, warum die Frauen ihre eingefrorenen Eizellen nicht verwenden, antworteten sie, dass sie nicht alleinerziehend sein wollten, lieber auf natürlichem Wege schwanger werden wollten oder keinen Samenspender für eine IVF in Anspruch nehmen wollten.

Wenn du dich sich für das Einfrieren von Eizellen interessieren, sollten du zunächst deine Fruchtbarkeit mit LEVY Health testen und mit einem/r Kinderwunschärzt*in (Reproduktionsmeidziner*in) sprechen. Weitere Informationen über das Einfrieren von Eizellen findest du unseren anderen Artikeln.

You might also like...

Das Geschäft mit der Fruchtbarkeit

SZ Süddeutsche Zeitung  | Wirtschaft | 27.05.2022 München Seite 18, Nord Seite 18, Bayern Seite 18 Viele Frauen brauchen vielleicht gar keine...

Lena
8 Juli 2022

Fehlgeburt: Der Erfahrungsbericht von Silvia

Wirklich wissen, was es heißt, schwanger zu sein, tut man erst, wenn man es tatsächlich ist. Und dann beginnt man zu hoffen:...

Silvia
27 April 2022

2 Jahre Kinderwunsch – Sandra’s Erfahrungen

Kinderwunsch: „Endlich weiß ich, was mit mir los ist. Ohne LEVY würde ich immer noch verzweifelt warten, dass ein Wunder geschieht. Nun weiß,...

Lena
3 Mai 2022

Polycystisches Ovarialsyndrom (PCOS) und Kinderwunsch

Das polyzystische Ovarialsyndrom, kurz PCOS, ist eine Hormonstörung bei Frauen und eine der Hauptursachen für den unerfüllten Kinderwunsch. Betroffen sind ca. 10-15%...

Silvia
10 Juni 2022

Ein Brief an Frauen, die am Muttertag an ihrer Fruchtbarkeit zweifeln

Muttertag ist besonders für Frauen mit Kinderwunsch ein schwerer Tag. Ich kenne dieses Gefühl der Verzweiflung, denn ich war lang eine von...

Silvia
29 April 2022

9 Tipps, wie du dich auf eine Schwangerschaft vorbereiten kannst

Du hast dich also entschlossen, den Schritt zu wagen und schwanger zu werden - das ist wirklich aufregend! Wir wünschen dir nur...

Kayla
17 März 2022

Was dich erwartet, wenn du mit dem LEVY Fertility Code deine Fruchtbarkeit testest

Warum werde ich einfach nicht schwanger? Mit dem LEVY Fertility Code helfen wir dir diese Frage zu beantworten und entschlüsseln deine Fruchtbarkeit! 

Kayla
18 Januar 2022

Wiederholte Fehlgeburten

Eine Fehlgeburt zu erleiden, gehört zu den größten Ängsten jeder schwangeren Frau, vor allem in der Frühschwangerschaft. Die Angst, dass es bei...

Lena
7 Februar 2022