Cycle-abnormalities-Zyklusanomalien-Zyklusstoerungen

Ein typischer Menstruationszyklus dauert zwischen 21 und 35 Tagen mit einer Blutung von etwa 4 bis 7 Tagen. Ein anormaler Zyklus bedeutet, dass deine Periode in irgendeiner Weise von der Norm abweicht.

  • Du bekommst deine Periode häufiger als alle 21 Tage (Polymenorrhö) oder seltener als alle 35 Tage (Oligomenorrhö)
  • Du hast 3 oder mehr Perioden in Folge nicht bekommen (Amenorrhoe)
  • Du hast eine sehr starke oder leichte Blutung
  • Du hast mehr als 7 Tage lang Blutungen (Menorrhagie)
  • Du hast starke Schmerzen und Krämpfe (Dysmenorrhoe), Übelkeit oder Erbrechen um den Zeitpunkt deiner Periode herum, oder
  • Du blutest zwischen den Perioden oder nach dem Geschlechtsverkehr (Metrorrhagie)

Auswirkungen von Zyklusstörungen auf die Fruchtbarkeit

Wenn du deine Periode häufiger oder seltener als sonst bekommst oder deine Zykluslänge von Monat zu Monat stark schwankt, kann es schwierig sein, den Eisprung vorherzusagen, damit du zum richtigen Zeitpunkt im Monat Sex hast, um schwanger zu werden. Wenn deine Periode ausbleibt, bedeutet dies oft, dass du keinen Eisprung hast. Ohne Eisprung ist es nicht möglich, schwanger zu werden, da keine Eizelle darauf wartet, von Spermien befruchtet zu werden. Etwa 25 % der Fälle von Unfruchtbarkeit sind auf einen ausbleibenden Eisprung zurückzuführen.

Der Menstruationszyklus ist ein guter Indikator für die allgemeine Gesundheit, und Unregelmäßigkeiten können manchmal ein Hinweis auf eine Grunderkrankung sein, die auch die Fruchtbarkeit beeinträchtigt. Viele Erkrankungen, die sich auf die Periode auswirken, können die Empfängnis und eine gesunde Schwangerschaft erschweren, wenn sie unbehandelt bleiben.

Mögliche Ursachen von Zyklusanomalien bzw. Zyklusstörungen

Es gibt viele Ursachen für Zyklusanomalien, darunter:

  • Lebensstilfaktoren (starke Gewichtsab- oder -zunahme, übermäßiger Sport, Essstörungen wie Anorexie oder Bulimie, Krankheit, Reisen, starker Stress)
  • Hormonelle Ungleichgewichte (insbesondere GnRH, FSH, LH, Testosteron und Prolaktin)
  • Medikamente (z.B. Blutverdünner oder Medikamente gegen Angstzustände oder Epilepsie)
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS)
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Entzündliche Beckenerkrankung (PID)
  • Blutungsstörungen
  • Diabetes
  • Gebärmuttermyome oder Polypen 
  • Vernarbungen in der Gebärmutter
  • Endometriose
  • Primäre Ovarialinsuffizienz (POI)
  • Gebärmutter- oder Gebärmutterhalskrebs

Beachte, dass es etwa 6 Monate dauern kann, bis deine Periode nach dem Absetzen der hormonellen Verhütungsmittel wieder wie gewohnt einsetzt.

Wenn du mehr über Menstruationsstörungen und deren Ursachen erfahren möchtest, lese unseren Blogartikel über unregelmäßige Zyklen.

Diagnose von Zyklusstörungen

Ärztinnen führen viele Tests durch, um die Ursache von Zyklusanomalien zu finden. Möglicherweise werden eine Beckenuntersuchung, ein Pap-Abstrich, Vaginalkulturen, Bluttests, eine Ultraschalluntersuchung des Unterleibs und/oder eine Biopsie der Gebärmutter durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein minimalinvasives Verfahren, bei dem der/die Ärztin einen kleinen Schnitt in deinen Bauch macht und einen dünnen Schlauch einführt, mit dem er deine Gebärmutter und Eierstöcke sehen kann.

Behandlung zur Verbesserung der Fruchtbarkeit

Da es so viele mögliche Gründe für einen abnormalen Menstruationszyklus gibt, sieht die Behandlung von Frau zu Frau unterschiedlich aus, je nachdem, was die Ursache ist. Dazu können Medikamente, Operationen oder andere Verfahren wie die Embolisation der Gebärmutterarterie (um die Blutzufuhr zu den Myomen zu unterbrechen) gehören. Es gibt auch Medikamente, die die Regelblutung und den Eisprung auslösen können, so dass du schwanger werden kannst.

Darüber hinaus kann ein gesunder Lebensstil mit viel regelmäßiger Bewegung und nährstoffreichen Lebensmitteln und Vitaminen Zyklusanomalien verbessern. Gemeinsam mit einem LEVY-Coach und einer Ernährungsberaterin kannst du einen individuellen Plan erstellen, der dir hilft, deinen Zyklus zu regulieren und deinen Körper auf eine erfolgreiche Schwangerschaft vorzubereiten.

Dieser Artikel wurde von einem/r Mediziner*in geprüft

You might also like...

Dysmenorrhoe (Regelschmerzen)

Dysmenorrhoe ist der medizinische Begriff für Regelschmerzen. Du kannst vor oder während deiner Periode Krämpfe oder andere Beschwerden bekommen

Leukozytose

Leukozytose bedeutet, dass die Anzahl der weißen Blutkörperchen (oder Leukozyten) über dem Normalbereich liegt. Diese Zellen sind die Kämpferzellen in deinem Immunsystem...

Eisenmangel

Eisenmangel bedeutet, dass du nicht genügend Eisen in deinem Körper hast. Eisen ist ein Mineral, das in der Nahrung vorkommt und für...

Folsäuremangel-Anämie

Folsäuremangel-Anämie ist eine Blutarmut (Anämie) aufgrund eines Mangels an Folsäure. Folsäuremangel bedeutet, dass dein Körper nicht genügend Folsäure enthält.

Eisenmangelanämie

Eisenmangelanämie ist eine Erkrankung, bei der der Körper aufgrund eines Eisenmangels, der über einen längeren Zeitraum andauert, nicht genügend gesunde rote Blutkörperchen...

Hyperandrogenämie

Hyperandrogenämie bedeutet, dass der Körper (Eierstöcke oder Nebennieren) zu viele Androgenhormone produziert. Androgene sind eine Gruppe von Sexualhormonen, darunter Testosteron, Androstendion und...

Subklinische Schilddrüsenunterfunktion

Subklinische Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) bedeutet, dass der Spiegel des schilddrüsenstimulierenden Hormons (TSH) höher als normal und der Spiegel des Schilddrüsenhormons Thyroxin (T4) normal...

Magersucht

Magersucht ist eine Form der Essstörung, bei der du deine Nahrungsaufnahme stark einschränkst, weil du große Angst vor einer Gewichtszunahme und ein...

Anmelden

Ja, ich möchte mich kostenfrei für den LEVY Fertility Code anmelden und den LEVY Newsletter abonnieren. Ich erhalte auf mich abgestimmte Informationen und weitere Details zum LEVY Fertility Code an die angegebene E-Mail-Adresse.


    Vorname

    E-Mail

    Alter


    Wo wohnst du?