Hyperthyroidism

Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) bedeutet, dass die Schilddrüse mehr Schilddrüsenhormone (T3 und T4) produziert und freisetzt, als der Körper benötigt. Die Schilddrüse ist ein Organ an der unteren Vorderseite des Halses, das die Form eines Schmetterlings hat. Die Hauptfunktion der Schilddrüse ist die Steuerung des Stoffwechsels, aber sie hat auch einen großen Einfluss auf den Menstruationszyklus und die Fruchtbarkeit. Eine Schilddrüsenüberfunktion ist bei Frauen viel häufiger als bei Männern und betrifft etwa 1-2 % der Frauen.

Auswirkungen einer Schilddrüsenüberfunktion auf die Fruchtbarkeit

Die Schilddrüsenhormone beeinflussen eine Reihe von wichtigen Fortpflanzungshormonen, darunter FSH, LH, Östrogen, Androgene, Progesteron und Prolaktin. Ein Überschuss an Schilddrüsenhormonen kann die Empfängnis erschweren, da er den Zyklus stört, den Eisprung unterdrückt und unregelmäßige oder ausbleibende Perioden verursacht. Eine Schilddrüsenüberfunktion kann auch zu Komplikationen während der Schwangerschaft führen, z.B. zu hohem Blutdruck in der Spätschwangerschaft, Frühgeburten, niedrigem Geburtsgewicht oder Fehlgeburten.

Du denkst du könntest an einer Schilddrüsenüberfunktion leiden? Finde es heraus und teste deine Fruchtbarkeit mit dem LEVY Fertility Code.

Mögliche Ursachen einer Schilddrüsenüberfunktion

  • Morbus Basedow, eine genetische Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift. Dies ist in etwa 85 % der Fälle die Ursache.
  • Ein Wachstum von Zellen innerhalb der Schilddrüse (Schilddrüsenknoten)
  • Entzündungen der Schilddrüse (Thyreoiditis) 
  • Übermäßige Jodzufuhr durch Ernährung oder Medikamente

Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion

  • Leichte, unregelmäßige und ausbleibende Perioden (Amenorrhoe)
  • Gewichtsabnahme
  • Schnelles oder unregelmäßiges Herzklopfen
  • Nervosität und Reizbarkeit
  • Zitternde Hände
  • Hitzeempfindlichkeit
  • Probleme beim Schlafen
  • Schwitzen
  • Dünnes Haar und dünne Haut
  • Schwache Muskeln
  • Vergrößerte Schilddrüse

Diagnose einer Schilddrüsenüberfunktion

Um eine Hyperthyreose zu diagnostizieren, musst du niedrige TSH-Werte und hohe Werte an Schilddrüsenhormonen (T3 oder T4) aufweisen. Eine subklinische Hyperthyreose ist durch normale Schilddrüsenhormonwerte und einen niedrigen TSH-Wert gekennzeichnet.

Behandlung zur Verbesserung der Fruchtbarkeit

Die gute Nachricht ist, dass sich Schilddrüsenprobleme leicht mit Medikamenten behandeln lassen. Zu den Medikamenten gehören die Schilddrüsenhemmer Methimazol oder Propylthiouracil, die die Überproduktion von Hormonen durch die Schilddrüse verhindern. Radioaktives Jod verkleinert die Schilddrüse. In selteneren Fällen kann die Schilddrüse auch chirurgisch entfernt werden.

Sobald die Schilddrüsenhormone wieder im Gleichgewicht sind, sollte die Fruchtbarkeit zurückkehren und du solltest in der Lage sein, eine gesunde Schwangerschaft auszutragen. Es ist wichtig zu wissen, dass Methimazol und radioaktives Jod während der Schwangerschaft nicht sicher für das Baby sind. Du musst also auf eine andere Behandlung umsteigen, bevor du schwanger wirst, wenn eine dieser Behandlungen Teil deines Therapieplans ist.

Neben der Einnahme von Medikamenten gibt es einige Dinge, die du bei Hyperthyreose tun kannst. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D trägt zur Gesunderhaltung der Schilddrüse bei und kann die Bildung von Schilddrüsenantikörpern verringern. Eisen und Zink sind weitere Mineralien, die mit der Gesundheit der Schilddrüse in Verbindung stehen.

Außerdem ist es gut zu wissen, dass der Mineralstoff Jod deinem Körper hilft, mehr Schilddrüsenhormone zu produzieren, so dass eine jodarme Ernährung bei einer Schilddrüsenüberfunktion hilfreich ist. Entscheide dich für nicht jodiertes Salz und reduziere den Verzehr von Meeresfrüchten (da dies die Lebensmittel mit dem höchsten Jodgehalt sind). Auch Kreuzblütler wie Brokkoli, Rosenkohl, Blumenkohl und Grünkohl können bei einer Schilddrüsenüberfunktion helfen.

Sobald du schwanger bist, ist es wichtig, dass du deinem Gynäkologen mitteilst, dass du eine Schilddrüsenüberfunktion hast. Deine Medikamentendosierung muss dann wahrscheinlich angepasst werden und du musst während der Schwangerschaft genauer überwacht werden.

Dieser Artikel wurde von einem/r Mediziner*in geprüft

You might also like...

Dysmenorrhoe (Regelschmerzen)

Dysmenorrhoe ist der medizinische Begriff für Regelschmerzen. Du kannst vor oder während deiner Periode Krämpfe oder andere Beschwerden bekommen

Leukozytose

Leukozytose bedeutet, dass die Anzahl der weißen Blutkörperchen (oder Leukozyten) über dem Normalbereich liegt. Diese Zellen sind die Kämpferzellen in deinem Immunsystem...

Eisenmangel

Eisenmangel bedeutet, dass du nicht genügend Eisen in deinem Körper hast. Eisen ist ein Mineral, das in der Nahrung vorkommt und für...

Folsäuremangel-Anämie

Folsäuremangel-Anämie ist eine Blutarmut (Anämie) aufgrund eines Mangels an Folsäure. Folsäuremangel bedeutet, dass dein Körper nicht genügend Folsäure enthält.

Eisenmangelanämie

Eisenmangelanämie ist eine Erkrankung, bei der der Körper aufgrund eines Eisenmangels, der über einen längeren Zeitraum andauert, nicht genügend gesunde rote Blutkörperchen...

Hyperandrogenämie

Hyperandrogenämie bedeutet, dass der Körper (Eierstöcke oder Nebennieren) zu viele Androgenhormone produziert. Androgene sind eine Gruppe von Sexualhormonen, darunter Testosteron, Androstendion und...

Subklinische Schilddrüsenunterfunktion

Subklinische Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) bedeutet, dass der Spiegel des schilddrüsenstimulierenden Hormons (TSH) höher als normal und der Spiegel des Schilddrüsenhormons Thyroxin (T4) normal...

Magersucht

Magersucht ist eine Form der Essstörung, bei der du deine Nahrungsaufnahme stark einschränkst, weil du große Angst vor einer Gewichtszunahme und ein...

Anmelden

Ja, ich möchte mich kostenfrei für den LEVY Fertility Code anmelden und den LEVY Newsletter abonnieren. Ich erhalte auf mich abgestimmte Informationen und weitere Details zum LEVY Fertility Code an die angegebene E-Mail-Adresse.


    Vorname

    E-Mail

    Alter


    Wo wohnst du?