Eisenmangel

Eisenmangel bedeutet, dass du nicht genügend Eisen in deinem Körper hast. Eisen ist ein Mineral, das in der Nahrung vorkommt und für viele Körperfunktionen wichtig ist, z.B. für den Sauerstofffluss, den Muskelstoffwechsel, die Zellfunktion und die Hormonsynthese. Eisenmangel ist der weltweit am häufigsten auftretende Nährstoffmangel – du bist also nicht allein!

Aufgrund der Menstruationsblutung haben Frauen im gebärfähigen Alter ein höheres Risiko für Eisenmangel. Wenn der Mangel zu lange anhält, kann er sich zu einer Eisenmangelanämie entwickeln.

Wie viel Eisen brauchst du also?
Nach den Leitlinien des American College of Obstetricians and Gynecologists benötigen nicht schwangere Frauen 18 mg Eisen pro Tag. Während der Schwangerschaft steigt der tägliche Bedarf auf 27 mg.

Auswirkungen von Eisenmangel auf die Fruchtbarkeit

Eisen und Fruchtbarkeit sind eng miteinander verbunden. Ein Mangel an diesem lebenswichtigen Mineralstoff kann den Eisprung beeinträchtigen, was eine Empfängnis erschwert. Er kann auch die Qualität deiner Eizellen beeinträchtigen (aufgrund des verringerten Sauerstoffflusses zu den Eierstöcken) und zu einem Implantationsversagen führen (wenn sich eine befruchtete Eizelle nicht in der Gebärmutter einnisten kann). Während der Schwangerschaft erhöht Eisenmangel das Risiko von Fehlgeburten, niedrigem Geburtsgewicht und Frühgeburten. Babys von Müttern mit Eisenmangel können auch eine schlechtere neurologische Entwicklung haben.

Mögliche Ursachen von Eisenmangel

Mögliche Ursachen für einen Eisenmangel sind:

  • Eisenmangel in der Ernährung (bei Vegetariern ist die Wahrscheinlichkeit eines Eisenmangels größer)
  • Starke Menstruationsblutung
  • Bestimmte Medikamente (z.B. Aspirin)
  • Regelmäßige Blutspenden
  • Chronische Erkrankungen, die Blutungen verursachen
  • Intensive körperliche Betätigung
  • Unfähigkeit, Eisen aus der Nahrung aufzunehmen oder zu verwerten (z.B. aufgrund von Zöliakie oder einer bariatrischen Operation)

Symptome von Eisenmangel

Ein Eisenmangel kann die folgenden Symptome hervorrufen:

  • Schwäche
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verminderte Produktivität
  • Verminderte körperliche Leistungsfähigkeit
  • Gereiztheit
  • Restless legs syndrome (RLS)
  • Fibromyalgiesyndrom (eine chronische Erkrankung, die Körperschmerzen und Schlaflosigkeit verursacht)

Es kann auch dazu führen, dass die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion trotz Behandlung fortbestehen.

Diagnose von Eisenmangel

Eisenmangel wird durch Bluttests diagnostiziert. Ferritin gilt als der genauste Test für die Eisenspeicher im Körper und wird häufig zur Diagnose von Eisenmangel verwendet. Ferritin ist ein Protein, das Eisen speichert, und niedrige Werte deuten auf einen Mangel an Eisen hin.

Transferrin ist ein Protein, das Eisen transportiert, und Mediziner können außerdem auch dieses messen, um Eisenmangel zu diagnostizieren.

Auch bei unserer Fruchtbarkeitsanalyse mit dem LEVY Fertility Code testen wir, ob ein Eisenmagel vorliegt.

Behandlung zur Verbesserung der Fruchtbarkeit

Glücklicherweise kannst du einen Eisenmangel durch einfache Nahrungsergänzungsmittel beheben, um deine Gesundheit und Symptome zu verbessern und die Fruchtbarkeit zu steigern. Sprich mit deinem/r Ärzt*in über ein gutes pränatales Vitamin, das die richtige Menge an Eisen und Folsäure enthält. Diese beiden Nährstoffe sind für das gesunde Wachstum des Babys im Mutterleib und zur Vorbeugung von Anämie unerlässlich.

Eine 2006 in der Zeitschrift Obstetrics & Gynecology veröffentlichte Studie ergab, dass Frauen, die Eisenpräparate einnahmen, ein deutlich (40 %) geringeres Risiko für ovarielle Funktionsstöring hatten als Frauen die keine Eisenpräparate einnahmen.

Lebensmittel mit viel Eisen

Du kannst außerdem durch den Verzehr dieser Lebensmittel deinen Eisenspeicher auffüllen:

  • Bohnen
  • Linsen
  • Rindfleisch
  • Pute
  • Leber
  • Shrimps
  • Angereicherte Getreidesorten wie Brot und Müsli

Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme im Körper. Achte also darauf, dass du auch reichlich Lebensmittel isst, die reich an diesem Vitamin sind, wie z.B:

  • Zitrusfrüchte
  • Paprikaschoten
  • Brokkoli
  • Beeren

Überprüfe deine Eisenwerte 2-3 Monate nach Beginn der Supplementierung erneut. Wenn sie sich nicht verbessert haben, kannst du dich an einen Spezialisten wie einen Gastroenterologen oder Gynäkologen wenden, um die Ursachen deines Eisenmangels zu untersuchen.

Dieser Artikel wurde von einem/r Mediziner*in geprüft

You might also like...

Dysmenorrhoe (Regelschmerzen)

Dysmenorrhoe ist der medizinische Begriff für Regelschmerzen. Du kannst vor oder während deiner Periode Krämpfe oder andere Beschwerden bekommen

Leukozytose

Leukozytose bedeutet, dass die Anzahl der weißen Blutkörperchen (oder Leukozyten) über dem Normalbereich liegt. Diese Zellen sind die Kämpferzellen in deinem Immunsystem...

Eisenmangel

Eisenmangel bedeutet, dass du nicht genügend Eisen in deinem Körper hast. Eisen ist ein Mineral, das in der Nahrung vorkommt und für...

Folsäuremangel-Anämie

Folsäuremangel-Anämie ist eine Blutarmut (Anämie) aufgrund eines Mangels an Folsäure. Folsäuremangel bedeutet, dass dein Körper nicht genügend Folsäure enthält.

Eisenmangelanämie

Eisenmangelanämie ist eine Erkrankung, bei der der Körper aufgrund eines Eisenmangels, der über einen längeren Zeitraum andauert, nicht genügend gesunde rote Blutkörperchen...

Hyperandrogenämie

Hyperandrogenämie bedeutet, dass der Körper (Eierstöcke oder Nebennieren) zu viele Androgenhormone produziert. Androgene sind eine Gruppe von Sexualhormonen, darunter Testosteron, Androstendion und...

Subklinische Schilddrüsenunterfunktion

Subklinische Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) bedeutet, dass der Spiegel des schilddrüsenstimulierenden Hormons (TSH) höher als normal und der Spiegel des Schilddrüsenhormons Thyroxin (T4) normal...

Magersucht

Magersucht ist eine Form der Essstörung, bei der du deine Nahrungsaufnahme stark einschränkst, weil du große Angst vor einer Gewichtszunahme und ein...

Anmelden

Ja, ich möchte mich kostenfrei für den LEVY Fertility Code anmelden und den LEVY Newsletter abonnieren. Ich erhalte auf mich abgestimmte Informationen und weitere Details zum LEVY Fertility Code an die angegebene E-Mail-Adresse.


    Vorname

    E-Mail

    Alter


    Wo wohnst du?